Claudius Gros - Mageia, das Buch der Farben. Der Fantasy Roman der Gefühle.


Zum Autor

Claudius Gros ist in Deutschland geboren, im Grunde genommen aber in der Welt zuhause. Nach sieben Jahren in Italien, bis zum Abitur, verbrachte er acht Jahre in der Schweiz und zwei in den USA. Von Beruf theoretischer Physiker, hat es ihn schon immer ins Unbekannte gezogen. Von seinen Anfängen in der Jugend als Mitglied eines römischen Höhlenforschervereins bis zu seinem Vorschlag, mit Hilfe miniaturisierter interstellarer Raumsonden Leben auf fremde Planeten zu bringen. Hierzu schrieb Philipp Hummel in der ‘Welt am Sonntag’ vom 2. Oktober 2016 in seinem Artikel ‘Mister Genesis’:

Die Evolution hat Tiere hervorgebracht, die sich nicht zwischen zwei Welten entscheiden können. Amphibien leben an Lande, können sich aber nur im Wasser fortpflanzen. Gros ist auch so ein Brückentier. Er wandelt zwischen Vernunft und Fantasie, Präzision und Träumerei, Wissenschaft und Science-Fiction.

Gros ist Professor für theoretische Physik an der Goethe-Universität Frankfurt, seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Komplexe Systeme, Neurowissenschaften und Künstliche Intelligenz. Sein Leben wird von der Frage nach dem Zukünftigen bestimmt. Eine dieser Fragen hat Eingang in dieses Buch gefunden: ‘Was wäre, wenn wir unsere Emotionen, oder die Anderer, technisch oder pharmazeutisch einstellen bzw. beeinflussen könnten?’